Ahornboden

Auf 1200 Metern liegt im Karwendelgebirge am Ende des Risstals (map) eine große Hocheben, der Ahornboden. Der Ahornboden liegt in Österreich, ist aber nur von Bayern aus mit dem Auto über Vorderriss und eine davon abzweigende Mautstraße zu erreichen. Er wird vom Rißbach durchzogen.
Der Ahornboden ist eine Natursehenswürdigkeit, das in dem flachen Tal mitten in saftigen Wiesen über 2400 Bergahron stehen, die Sommer wie Herbst ein sehr ungewohntes Bild ergeben, besonders, wenn im Sommer die Kühe um die riesigen Ahornbäume weiden. Diese bis zu 600 Jahre alten knorrigen Bäume, die bereits ihre Lebensspanne erreicht haben, sterben langsam ab. Neupflanzungen versuchen, das Bild zu wahren.
Am Ende des Talbodens liegt die Engalm, die im Sommer bewirtschaftet ist. Das Gebiet ist zur Saison bis in den Herbst von Besucherströmen überfüllt. Auf den wenigen Wegen im Tal wandern Touristenmassen aller Nationen. (privat)
Bildertour Ahornboden

Schreibe einen Kommentar