Olympic National Park

Der Olympic National Park, benannt nach dem Mount Olympus, wurde zum Schutz der Tierwelt und der Regenwälder 1938 gegründet und umfasst 2 Teile. Der erste Teil sind die schroffen Pazifikküsten der Halbinsel, die meist im Nebel des Pazifiks eingehüllt sind. Der zweite Teil sind die vergletscherten Berge mit den Regenwäldern. Ausgenommen von Alaska ist dies das regenreichste Gebiet der USA.


Die Küste mit den Regionen Ocean Beach, Tahola, Ruby Beach, La Push und Rialto Beach sind kaum ohne Nebel anzutreffen.
(Bildertour)

Die Bergregion und den Regenwald fanden wir am Lake Quinault, in Fork, der Ort der Vampirserie „Twilight“, Sol Duc und auf der Hurrican Range
(Bildertour)

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.