Der Schacky Park (map) wurde circa 1905 vom königlich-bayerischen Kämmerer Ludwig Baron von Schacky auf Schönfeld als Sommersitz gebaut und angelegt. Er hat 18 Hektar und nimmt sich an englischen Parkanlagen ein Beispiel. Er baute sich die Villa Diana.
Alte Baumgruppen stehen an gewundenen Wegen. Ein Monopterus bietet bei schönem Wetter Aussicht auf den Ammersee und die Alpen. Im Sommer kann man an Brunnen vorbei durch Laubgänge wandeln. Wer am Bachlauf entlanggeht, erreicht ein asiatisches Teehaus.
Nach dem Tod Schackys, das Mausoleum ist auf dem Dießener Friedhof, wurde der Park mit der Villa Diana von 1897 vom sogenannten Bauerndoktor Dr. Georg Heim als Erholungsrefugium gekauft, der dieses wieder  1933 an die Barmherzigen Schwestern veräußerte.
Der Park fristete ein trauriges Dasein und wurde als Weide für Kühe genutzt. Allerdings verdanken wir den Schwestern, dass sie dort den Bau einer Rüstungsindustrie verhindert haben.  Erst 2005 wurde ein Förderverein gegründet und das Gelände teilweise von der Gemeinde Diessen gepachtet.

Bildertour Schack Park

Schreibe einen Kommentar